Wilsum

Mit über 47 qkm ist Wilsum die größte Gemeinde innerhalb der Samtgemeinde Uelsen. Wilsum verfügt über eine evangelisch-reformierte und eine evangelisch-altreformierte Kirche. Die beiden Kirchen prägen in starkem Maße das geistliche Leben.
Auch touristisch ist die Gemeinde Wilsum sehr ausgeprägt. Es gibt mehrere Angebote für Ferien auf dem Bauernhof und das Erholungsgebiet Wilsumer Berge lockt mit über 1.000 Campingstellplätzen, einem schönen Badesee und vielen weiteren Annehmlichkeiten Besucher aus Nah und Fern, vor allem aber auch aus den benachbarten Niederlanden.
Ein Besuch der Wassermühle Schoneveld, die vom Heimatverein Wilsum ausgebaut und betreut wird, ist in jedem Fall lohnenswert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.wilsum.de.

Wissenswertes

  • Ortsteile: Wilsum
  • Fläche: 47,13 qkm
  • Einwohnerzahl (Stand: Dezember 2018): 1.598

Sehenswertes

  • Ev.-ref. Kirche
  • Schoneveld’s Mühle

Wappen

Das Wappen der Gemeinde Wilsum ist von Rot über Grün durch einen silbernen, oben gewellten Balken geteilt. Oben ist ein silberner Ring mit einer pfahlweise durchgehenden Speiche, begleitet von je zwei pfahlweise gestellten silbernen Kugeln; unten ist ein silberner Bienenkorb. Der Münsteraner Heraldiker Dr. Korn hat den Entwurf für das Wappen entwickelt. Maßgeblich daran beteiligt war Fritz Raafkes, der kreativ dazu beigetragen hat, den Vorgang jedoch auch nicht beschleunigen konnte. Denn so meine ich, ein Heraldiker zeichnet sich daduch aus, dass die Entwicklung und Gestaltung des Entwurfes lange zu dauern hat. Um die Symbole auf dem Wappen nachvollziehen zu können, muß kurz auf die Geschichte Wilsums eingeganden werden. Erstmalig 851 wurde der Ort Wilshem erwähnt. Im Wappen finden wir oben im rot umlegten Teil 4 silberne Kugeln und ein silbernes Rad mit senkrechter Speiche. Die Zahl 4 entstammt den vier Rotts in früheren Zeiten. Das Rad ist dem Wappen der Herren von Schoneveld entnommen, einem Burgmannengeschlecht des 13. und 14. Jahrhunderts. Die Farbe Rot entstammt dem Kreiswappen. Im unteren grünen Teil ist ein Bienenkorb dargestellt, der an die karge Landschaft mit Heideboden, Bienenzucht und -haltung erinnern soll. Die Farbe Grün steht für Landschaft und Landwirtschaft. Beide Hauptteile des Wappens bilden in der Mitte einen gewellten silbernen Balken. Er steht für die eiszeitlichen Sandaufschüttungen der Wilsumer Hügelkette und die vielen Bäche und Wasserläufe. In Zukunft soll das Wappen an den Ortseingängen Wilsums und im Siegel der Gemeinde zu sehen sein.

Verwaltung

Bürgermeister: Heinrich Mardink

 

Telefon: 05945/315

Sprechstunden:
Mo.: 19.30 – 21.00 Uhr
Di. u. Do.: 09.00 – 12.00 Uhr

Anschrift:
Gemeinde Wilsum
Echteler Str. 4
49849 Wilsum
Telefon: 05945/518
gemeinde-wilsum@freenet.de

 

1. stellvertr. Bürgermeister: Gerd Nyhof
2. stellvertr. Bürgermeisterin: Annette Große-Brookhuis

Ratsmitglieder:
Heinrich Mardink
Annette Große-Brookhuis
Jürgen Timmerhuis
Berthold Naber
Daniela Lewe
Guido Eggengoor
Gerd Emme
Alfred Tiebert
Andreas Völkerink
Gerd-Hermann Veldmann
Gerd Nyhof